Mighto's kleine Welt - Final Fantasy XI Weblog
Bastok - Die beste Nation von Vana'diel Bastok - Die beste Nation von Vana'diel

Links

Das Erwachen das Kataklystischen Liedes



Als ich heute durch die Straßen von Lower Jeuno schlenderte schien der Tag nicht alzu besonders zu werden. Die Händler boten ihre Güter preis, die Kinder spielten und viele Leute unterhielten sich auf den Straßen.



Doch irgendwas war anders. Mein Blick blieb auf einem kleinen Jungen hängen der in den Himmel schaute.



Genau in dem Moment wo ich in dieselbe Richtung schaute, erstrahle ein helles Licht am Himmel. Ein so helles Licht hatte ich bisher nur bei den Mutterkristallen gesehen.



Ganz Jeuno verstummte und schaute in den Himmel.



Es war Tasächlich ein riesiger Kristall der über Jeuno schwebte. Nicht so riesig wie die Mutterkristalle, aber von genauso beeindruckender Schönheit.



Das Licht war so hell das es warscheinlich in den ganze Mittelländern zu sehen wahr.









Doch auf einmal zerbarst der Kristall und hüllte Jeuno in ein funkeln. Viele Splitter fielen in die Umgebung Jeunos.



Auf einmal blieb die Zeit stehen. Doch nicht für mich. Wieso nicht für mich. Und auch der Junge bewegte sich weiter.



War das etwa der Junge gewesen? Er schien mich zu kennen. Er nannte mich bei meinem Namen und stellte sich als Aldo vor.



Moment.... Aldo? Der Aldo? Anführer der Tenshodo? Was zur Hölle ging hier vor. Doch nach meinen Reisen durch die Zeit überraschte mich nichts mehr so leicht.

Er sagte das die Welt in Gefahr sei. Welch wunder. Wann war Vana'diel mal nicht in Gefahr.
Ich sei der einzige der Vana'diel retten könnte. Ich sollte die 3 Splitter des Kristalls sammeln die erabgestürzt waren und nach Qufim bringen.

Gesagt getan. Was wäre ich für ein Abenteurer wenn ich nicht handeln würde.

Kaum hatte ich die Kristalle blutrünstigen Orcs, Quadavs und Yagudos abgejagt begab ich mich nach Qufim.
Dort fand ich den kleinen Aldo.



Ich überreichte ihm die Kristallsplitter und er brachte sie zum Leuchten. Sie begannen ein Lied zu singen. Das Memoria de la Stona. Das Lied welches Ulmia immer sang.









Ich erfuhr dieses Lied einen verschollene Verbotene Strophe hatte. Auch Nagmolada und Bahamuth hatten davon schoneinmal gesprochen. Doch nur die Götter selbst konnten diese Strophe singen. Doch sollte diese Strophe gesungen werden, würde Vana'diel untergehen.



Doch dieser Kristall der über Jeuno erschienen war. Er schien ein Echo des Liedes zu sein. Dieses Echo musste verstummen. Würde es jemals bei der letzten Strophe angelangen wäre dies das ende.



Doch wie sollten wir das anstellen.
Das Leuchten erlosch. Keine Antwort. Aldo meinte das noch 3 weitere Splitter in die Hände der Goblins gefallen seien. Wenn ich diese zurückholen könnte, würden wir vielleicht mehr informationen erhalten.

Und so beginnt ein neues Abenteuer um Vana'diel vor seiner nächsten Gefahr zu retten.

Die Emptiness, Ragnarok, die Zilartprinzen, Atomos und jetzt das.... eine Gefahr könnte vielleicht erstmal vorbeigehen, bevor eine neue erscheint.
9.4.09 20:48


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




(c) 2001-2010 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved. Title Design by Yoshitaka Amano. FINAL FANTASY, TETRA MASTER and VANA'DIEL are registered trademarks of Square Enix Co., Ltd. SQUARE ENIX, PLAYONLINE and the PlayOnline logo are trademarks of Square Enix Co., Ltd.
All trademarks or registered trademarks are the property of their respective owners.


Gratis bloggen bei
myblog.de